Rückruf Valsartan

Aufgrund einer Verunreinigung mit dem als möglicherweise krebserregend eingestuften N-Nitrosodimethylamin rufen Pharmafirmen einzelne Chargen ihrer Valsartan-haltigen Arzneimittel zurück. Betroffen sind Präparate, deren Wirkstoff vom chinesischen Unternehmen Zhejiang Huahai Pharmaceutical hergestellt wurde. Ob beziehungsweise wie viel N-Nitrosodimethylamin in den Tabletten enthalten ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Patienten seien aktuell ( Stand 10.7.2018) nicht akut gefährdet.

Sollten Sie eine entsprechende Verordnung haben bzw. ein entsprechendes Präparat einnehmen, tun sie folgendes:

1.) Beenden Sie die Einnahme.

2.) Als gesetzlich Versicherter nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Krankenkasse und Ihrem Apotheker auf, um zu erfahren, welches Ersatzpräparat Sie einnehmen sollen.
(Die gesetzlichen Kassen haben Rabattverträge mit unterschiedlichen Herstellern und werden Ihnen eine erstattungsfähige Alternative nennen; ggf kann Ihnen auch Ihr Apotheker eine Alternative nennen.)

3.) Als privat Versicherter melden Sie sich bei uns, wir werden Ihnen das Originalpräparat Diovan® empfehlen.

Liste der betroffenen Hersteller / Chargen